Der Spaghetti-Western goes Hongkong – Squattertown

24.11.2010 Finanzierung des Low-Budget-Films über www.mysherpas.com fast abgeschlossen

München – Ein Western über den Dächern Hongkongs: Dieses ambitionierte Projekt hat sich Marco Sparmberg, ein Trans-Media Filmemacher, zum Ziel gesetzt. ” Squattertown wird ein Mix aus Genre- und Bildsprache werden. Gedreht an atemberaubenden Orte, die man so noch nie aus Hongkong gesehen hat und auch kaum noch sehen wird. Die meisten unserer Drehorte werden bereits im kommenden Jahr nicht mehr existieren”, sagt so Marco Sparmberg. Deshalb drängt die Zeit. Das hat Marco Sparmberg dazu bewogen, mit Hilfe von Crowdsponsoring (www.mysherpas.com) sein Vorhaben finanzieren zu lassen.

“Ich sehe mich täglich mit dem Problem der Filmfinanzierung konfrontiert und hatte bereits mit allen traditionellen Finanzierungsmodellen zu tun. Heutzutage, wo Geldmittel rar geworden sind und Investoren extrem vorsichtig, greifen gerade diese Modelle kaum noch bei Independentfilmen mit Low- oder gar No-Budget”, erklärt Sparmberg. Auch deshalb hat er sich entschieden, Crowdsponsoring für die Finanzierung seines Projektes zu nutzen. Somit betritt er nicht nur mit seinen Projekten, sondern auch bei der Finanzierung Neuland.”Von all den Finanzierungsmöglichkeiten die es für Filme gibt, hat mich bisher Crowdsponsoring am meisten beeindruckt, da es den Unterstützern die Chance gibt, aktiv und von Beginn an bei einem Filmprojekt teilzunehmen.” sagt Marco Sparmberg weiter. In der Tat ist die finanzielle Unterstützung eines Projektes nur die halbe Wahrheit über Crowdsponsoring. 

Mit mySherpas bieten sechs Münchener nun allen Freunden der Independent-Filme die Möglichkeit, Projekte zu unterstützen, um im Gegenzug ideelle Prämien zu erhalten. Auf der Plattform sollen Menschen mit kreativen, innovativen oder sozialen Ideen andere so stark von ihrem Projekt überzeugen, dass diese zu Sherpas werden, also Geld und Mut spenden und so helfen, die Ideen zu verwirklichen.

Das Projekt Squattertown hat bereits über die Hälfte des benötigten Budgets über Crowdsponsoring erreicht. Nun gilt es in den letzten Tagen noch mal kräftig für das Projekt zu werben, denn nur dann heißt es: “Shoot some Dim Sum”.

 

Über mySherpas

mySherpas.com ist eine Crowdsponsoring Plattform, die anderen bei der Verwirklichung eines Traumes oder einer Idee helfen will. Wer eine Idee hat, stellt diese per Video, Fotos, Text oder Audio auf der Plattform vor. Dann legt er ein Budget fest, das zur Realisierung notwendig ist. Zudem denkt sich der Projektinhaber Prämien aus, mit denen er sich bei seinen Sherpas bedankt. Anschließend rührt er die Werbetrommel, um möglichst viele Sponsoren für sich zu gewinnen. Jedes Projekt bleibt maximal 50 Tage online. Nach dem Alles-oder-nichts-Prinzip muss der Projektinhaber in dieser Zeit sein Budgetziel erreichen. Schafft er dies, bekommt er die gesponserte Summe abzüglich einer Handling Fee von zehn Prozent von mySherpas.com ausgezahlt. Für die Realisierung seiner Idee ist er dann allein zuständig. Denn da es nicht um Investment, sondern um Unterstützung geht, behält der Projektinhaber die 100-prozentige Kontrolle. Allerdings darf er das Sponsoring-Geld nicht zweckentfremden. Wird ein Budget-Ziel nicht ereicht, bekommt jeder Sherpa sein gesponsertes Geld zurück.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: